Startseite/Allgemein, Tennis/Herren 40 – Aufstieg nach Nervenschlacht

Herren 40 – Aufstieg nach Nervenschlacht

Am vergangenen Sonntag sicherten sich die Herren 40 des WSV in einer nervenaufreibenden Partie gegen GG Bensberg den 1. Tabellenplatz und den damit verbundenen Aufstieg in die 1. Kreisliga. In einer ausgeglichenen Gruppe stand das Team von Mannschaftsführer Jens Teichert punktgleich mit den Kontrahenten aus Bensberg an der Tabellenspitze.

Aufgrund der knapp besseren Matchpunktbilanz würden die Rheidter auch bei einem 3:3 Unentschieden aufsteigen. Mit der vermeintlich komfortablen Ausgangslage im Rücken starteten Dirk Mohr und Markus Kroner in die ersten beiden Einzel. Während Mohr seinem Gegner beim 6:1 6:0 Erfolg keine Chance ließ, kämpfte Kroner im ersten Dreisatzmatch des Tages am Ende leider vergeblich um den Ausbau der Führung. Bensberg glich durch ein 10:8 im Matchtiebreak zum 1:1 aus.

In den nächsten beiden Begegnungen schlugen Jens Teichert und Ingo Heuser für den WSV auf. Teichert sorgte mit einem glatten Zweisatzsieg für die 2:1 Führung und den Rheidtern fehlte nur noch ein Matchpunkt zum Aufstieg. Heuser, der sich nach zwischenzeitlich klarem Rückstand noch in den 3. Satz rettete, unterlag letztlich äußerst knapp im Matchtiebreak und somit mussten die Doppel die Entscheidung bringen.

Zwei Marathonmatches in den Einzeln deuteten bereits an, dass es keinesfalls leicht werden würde, den Kampfgeist der Bensberger zu brechen. Die Aufgabe wurde nicht leichter, als die Rheidter Doppel in der Konstellation Teichert/Mohr und Heuser/Kroner jeweils den ersten Satz mit 6:7 abgeben mussten. 

Eine starke Teamleistung bescherte den WSVlern jedoch den Satzausgleich und nach einem wahren Nervenkrimi und insgesamt sechs Stunden Tennis verwerteten schließlich beide WSV Doppel fast zeitgleich ihre Matchbälle zum umjubelten 4:2 Erfolg und zum Aufstieg in die 1. Kreisliga.